Signet Jupiter
Search
Login
19:00 // Jupiter
Heute
Unser Raum. Queere Geschichte und Kunst.

Die Wanderausstellung "gefährdet Leben. Queere Menschen 1933-1945" der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld ist eine vom Deutschen Bundestag geförderte Wanderausstellung. Sie beleuchtet das Schicksal queerer Menschen während der nationalsozialistischen Diktatur. Sie erzählt von Verfolgung, Unterdrückung, aber auch Selbstbehauptung der LGBTQI+ Community in der dunkelsten Zeit unserer Geschichte. Wir freuen uns sehr, dass diese Ausstellung auf Initiative von Falko Droßmann vom 19.07.2024 bis zum 04.08.2024 in Hamburg im 3. OG des Jupiters gezeigt wird. Alle sind herzlich zur Ausstellungseröffnung u.a. mit einem Grußwort der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Aydan Özoğuz eingeladen.

Ausstellungseröffnung
"gefährdet leben. Queere Menschen 1933-1945"

Freitag, den 19.07.2024 um 19:00 Uhr
Jupiter, 3. OG, Mönckebergstraße 2-4
Anmeldung unter: falko.drossmann@bundestag.de

Wer es nicht zur Ausstellungseröffnung schafft, hat noch bis zum 04.08.2024 die Möglichkeit, die Ausstellung zu besichtigen. Wir haben für die Zeit der Ausstellung das gesamte 3. OG des Jupiters (1.300 qm) angemietet, wobei die Ausstellung etwa nur ein Sechstel der Fläche beansprucht. Der übrige Raum steht Künstler:innen und Initiativen der Community zur Verfügung.  In einer Kooperation mit Hamburg Pride ist ein tolles Programm mit den unterschiedlichsten Aussteller:innen herausgekommen. Schaut unbedingt vorbei!

"Unser Raum. Queere Geschichte und Kunst."
Freitag, den 19.07.2024 bis Sonntag, den 04.08.2024 Öffnungszeiten Jupiter:
Montag und Dienstag: 10:00 - 21:00 Uhr
Mittwoch bis Samstag: 10:00 - 24:00 Uhr
Sonntag: 10:00 bis 18:00 Uhr

Frei_Fläche: Raum für kreative Zwischennutzung

Das Förderprogramm „Frei_Fläche: Raum für kreative Zwischennutzung” wurde in Kooperation der Behörde für Kultur und Medien (BKM), der Finanzbehörde (FB), dem Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) und der Kreativ Gesellschaft entwickelt und wird von der Hamburg Kreativ Gesellschaft mit fachlicher Beratung des LIG umgesetzt. Für 2023 wurde das Programm nach Ende der Verfügbarkeit der Corona-Mittel (01.07.2021 bis 31.12.2022) neu aufgelegt und bis in das Jahr 2024 unter Nutzung regulärer Haushaltsmittel von der Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg beschlossen.